Evangelische Kirchengemeinde Lübbenau – Nikolaikirche

Die Nikolaikirche steht mitten in der Altstadt Lübbenaus.
Der Kirchplatz  ist ein Ensemble gemischter Bausubstanz mit Kirche, Springbrunnen, Cafés, der Touristinformation und dem Rathaus.

Die Nikolaikirche wurde 1738-1741 im Stil des sächsischen Barock erbaut. Bis heute ist der Innenraum in originaler Ausstattung erhalten. Ein bronzener Taufengel bereichert seit 1864 das Interieur.

Die evangelische Kirchengemeinde, die zur Nikolaikirche gehört, bemüht sich um eine offene Kirche in den Monaten von Ostern bis zum Reformationstag.

Die Orgel der Nikolaikirche wurde 2010 renoviert und neu intoniert. Sie erklingt in Gottesdiensten und zu Konzerten. Etabliert haben sich in der Nikolaikirche  das Neujahrskonzert, immer am ersten Sonntag im neuen Jahr und die Sommerkonzerte, jeweils am letzten Sonntag im Monat in den Monaten Mai – September, jeweils um 17 Uhr.

Die kirchenmusikalische Arbeit des Pfarrsprengels Lübbenau und Umland konzentriert sich in der Nikolaikirche. Der Kantatenchor, Bläserchor und ein kleiner Flötenkreis treffen sich regelmäßig zu Proben.

Die evangelische Kirchengemeinde Lübbenau ist Teil des Pfarrsprengels Lübbenau und Umland.  Die Dörfer Lehde, Leipe, Boblitz, Groß Klessow und Klein Klessow gehören ebenfalls zur Kirchengemeinde, die sich in der Nikolaikirche trifft.

Die Gottesdienstzeit  ist sonntags um 10.30 Uhr.
Die aktuellen Gottesdienste finden Sie hier
Von Januar bis Palmsonntag trifft sich die Gemeinde in der Winterkirche, im Gemeindehaus Kirchplatz 3 – ein gelbe Haus, vom Hautportal der Kirche aus gesehen, rechts hinter der Kirche.